Arbeiten oder plaudern...

Ja, ich bin Schwede. Obwohl ich das Siezen schon ganz gut gelernt habe, so ist es eben in Schweden gar nicht üblich. Das Informelle ist dort ein bisschen wie in den Staaten, nur etwas anders. Man lächelt weniger in Schweden.

Deshalb bekommen Sie von mir auch kein Gringogrinzen sondern ab und zu ein "Du" mit reingemischt.

Ansonsten bin ich vor allem sachlich und produktionsorientiert. Natürlich kann ich Sie auch zutexten, wie ein Verkäufer in einem Küchenstudio, aber wollen Sie das?

Das Internet ändert sich ständig und deshalb auch meine Arbeitsweisen. Es gibt Trends, für Design und auch für Technik.

Allen diesen Trends muss man nicht folgen. Das wäre doch Schwachsinn oder? Einmal ehrlich, wollen Sie jeden Schrott nachahmen? Nein natürlich nicht! Deshalb ist auch jedes Webprojekt ein Dialog, eine Auseinandersetzung, nein nicht mit mir! Sondern mit dem Stand der Dinge. Wie steht es um das Internet heute? Wohin bewegt es sich? Wohin bewegen sich unsere Kunden? Wo steigen wir gemeinsam ein? Wo steigen wir bewusst aus?

MoveOnUp

MoveOnUp wurde im Dezember 1999 in Stockholm von Rolf Markelius gegründet.

Das Internet hatte damals schon seine erste Läuterung, die Crashlandung der lächerlichen Eldorado-Visionen hinter sich. Up-starts, Risikokapital und verrückte Ideen gab es natürlich immer noch, aber alles war etwas nüchterner. Schön, man mietet ein Büro in einer alten Tabakmanufaktur und macht das meiste von Hand. Das bedeutet Arbeit am Computer mit Dreamweaver und Photoshop.

Durch die Zusammenarbeit mit Grafikbüros entstanden gemeinsame Arbeitsabläufe für Druckerzeugnisse und Webproduktionen.

Im Anschluss daran enstand eine neue Richtung um die Integration von Datenbanken in Websites zu gewährleisten. Heute ist das selbstverständlich und CMS-Systeme sind jetzt kostenlos zu erhalten. Vor ein paar Jahren waren die Beträge im vier- bis fünfstelligen Bereich. 

Das Interesse für Video und Musik machte die Integration von abrufbaren Inhalten, so gennantes Streaming zu einer meiner Herzensfragen. Mein Hintergrund als Fotograf und Videokünstler gab den Ansporn zur Vertiefung in die visuell ansprechende Flashtechnik. Flash war für mich Selbstverständlich, weil alles was wirklich Toll war, mit Flash gemacht wurde.

Vor ein paar Jahren entschied Steve Jobs dass Apple den bisher gemeinsamen Weg mit Adobe nicht mehr gehen wollte.

Weil iPad, iPhone und iTunes Store wichtiger waren.

Wir sehen jetzt das Content Management Systeme das gang und gebe sind, und endlich ist auch die Zwangsjacke etwas lockerer geworden und spannendes Design auch hier möglich.

Über die Jahre habe ich zuverlässige Branschenkenntnis erworben und kann Ihnen kompetente Ratgebung bieten, und bei strategischen Entschlüssen behilflich sein.

Mein Anliegen ist es gemeinsam mit Ihnen eine gut besuchte Kommunikationsplattform zu gestalten.